Eilmeldung

Eilmeldung

Tom Ford und Burberry bei der London Fashion Week

Sie lesen gerade:

Tom Ford und Burberry bei der London Fashion Week

Schriftgrösse Aa Aa

Der amerikanische Designer Tom Ford hat sich vom Mannschaftssport inspirieren lassen. Seine Models zeigten bei der London Fashion Week aber auch Samt und Leder.

Tom Ford sagte: “Meine Kollektionen haben immer mit den Siebziger und Achtziger Jahren zu tun, ja und auch mit den Sechzigern, den Formen der Sechziger. Ich habe mir die Retrospektiven des Werks von David Bailey angeschaut und mich von seinen Fotografien inspirieren lassen, dieses scharfe Schwarz-Weiß, stromlinienförmig, eine Art bescheidener Luxus.”

Ford arbeitete auch mit Leopardenfellen, Leder aus Alligatorhaut und Kaschmirwolle.

Ganz romantisch ging es bei der britischen Traditionsmarke Burberry zu. Die englische Sängerin Paloma Faith sang ihr neues Lied “Only Love Can Hurt Like This” – begleitet von Geigen- und Celloklängen.

Christopher Bailey, Designer bei Burberry, meint: “Ich wollte, dass es etwas ganz Romantisches wird. Sehr individuell. Jedes Stück ist handgearbeitet. Ich wollte aber auch, dass alles sehr fein aussehen soll und auch ein bisschen sexy.”

Die London Fashion Week geht am 18. Februar zu Ende.