Eilmeldung

Eilmeldung

König der Winterspiele: Ole Einar Björndalen nach Mixed-Gold bester Athlet aller Zeiten

Sie lesen gerade:

König der Winterspiele: Ole Einar Björndalen nach Mixed-Gold bester Athlet aller Zeiten

Schriftgrösse Aa Aa

Am zwölften Wettkampftag in Sotschi standen acht Medaillenentscheidungen auf dem Programm.

Ligety feiert zweites Gold in Sotschi

Im alpinen Riesenslalom der Herren triumphierte Weltmeister Ted Ligety. Fast eine halbe Sekunde lag zwischen ihm und der Konkurrenz. Ligety ist der erste zweifache alpine Goldmedaillengewinner für die USA. Der zweite und dritte Platz gingen nach Frankreich. Dabei war Bronze für Mit-Favorit Alexis Pinturault keine wirkliche Überraschung, wohl aber Silber für seinen Landsmann Steve Missillier.
Der hatte vor Sotschi erst einmal auf einem Weltcup-Podium gestanden.
Enttäuschend verlief der Riesenslalom für Österreichs Marcel Hirscher auf Rang vier. Der Deutsche Felix Neureuther wurde immerhin Achter – trotz Schleudertrauma.

Team-Langlauf: vergeblicher deutscher Protest

Im Langlauf klassisch standen die Team-Sprints auf dem Programm. Bei den Herren herrschte bis auf die letzten Meter Ungewissheit über den Ausgang, dann standen die beiden Finnen Livo Niskanen und Sami Jauhojärvi als Sieger fest. Knapp eine Sekunden dahinter Russland vor Schweden.
Das deutsche Team legte Protest ein, nachdem Tim Tscharnke auf Medaillenkurs liegend von einem Finnen zu Fall gebracht wurde. Der Protest wurde abgeschmettert, Tscharnke und Hannes Dotzler mussten sich also mit Rang sieben begnügen.

Der Team Sprint der Damen verlief weniger dramatisch: die Norwegerinnen Invild Flugstad Oestberg und Marit Björgen fuhren souverän Gold ein.
Neun Sekunden dahinter Finnland und Schweden machte mit Bronze das rein skandinavische Podium komplett. Deutschland wurde Vierter, die Schweiz Siebter.

Vic Wild holt Snowboard-Gold für Russland

Die Gastgeber haben ihre sechste Goldmedaille in Sotschi gewonnen. Vic Wild holte Gold für Russland im Snowboard-Parallel-Riesenslalom der Herren. Der gebürtige US-Amerikaner startet erst seit seiner Heirat 2012 für Russland.
Wilds bessere Hälfte heißt Aljona Sawarsina und die war in der Damen-Konkurrenz ebenfalls erfolgreich mit dem Gewinn der Bronzemedaille.
Gold eroberte die Schweizer Snowboarderin Patrizia Kummer vor Tomoka Takeuchi aus Japan.

Winter-König Ole Einar der Erste

Durch den Sieg in der Mixed-Staffel ist Biathlet Ole Einar Björndalen zum erfolgreichsten Sportler bei Olympischen Winterspielen aufgestiegen. Mit nun insgesamt 13 Medaillen löste der 40-Jährige seinen norwegischen Landsmann Björn Dählie ab.

Damit nicht genug: auch Emil Hegle Svendsen erhöhte mit seinem zweiten Gold in Sotschi sein Olympiasieg-Konto auf vier Erfolge.
Für Teamgefährtin Tora Berger war das Mixed-Gold ihr insgesamt zweites olympisches.
Team-Silber gewann Tschechien. Italien eroberte Bronze knapp vor dem DSV-Quartett..

Viertelfinal-Aus für russische Eishockey-Cracks

Russlands Kufen-Cracks sind in Sotschi auf dem Tiefpunkt angelangt. Die “Sbornaja” verlor ihr Viertelfinale gegen Finnland mit 1:3 und verpasste Präsident Putins persönlich erteilten Gold-Auftrag. Kowaltschuks früher Führungstreffer reichte hinten und vorne nicht. Für Finnland stellten Aaltonen, Selänne und Granlund die Tor-Weichen bereits vor dem Schlussdrittel in Richtung Halbfinale.
Dort treffen die feiernden Finnen auf Schweden. Weitere Erzrivalen treffen im zweiten Semifinale mit den USA und Kanada aufeinander.