Eilmeldung

Eilmeldung

Krisentreffen zwischen Janukowitsch und Klitschko bleibt ohne Ergebnis

Sie lesen gerade:

Krisentreffen zwischen Janukowitsch und Klitschko bleibt ohne Ergebnis

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Krisentreffen zwischen Präsident Viktor Janukowitsch und Vitali Klitschko ist ohne Ergebnis geblieben. Die Gewalt geht weiter, auch das Hauptquartier der Opposition steht in Flammen. Nach Angaben Klitschkos wolle der Staatschef die Erstürmung des Protestcamps auf dem Unabhängigkeitsplatz fortsetzen. Klitschko sagte:

“Arsenij Jazenjuk ist beim Präsidenten geblieben und versucht weiter, mit ihm zu verhandeln. Ich gehe zum Maidan, um die Situation zu beruhigen. Ich will mit der Polizei und den Demonstranten sprechen, damit die Gewalt aufhört. Der Präsident will, dass alle Demonstranten nach Hause gehen und mit den Protesten aufhören.”

Doch die Demonstranten sind nicht gewillt, ihre Stellungen auf dem Maidan aufzugeben. Auch in anderen ukrainischen Städten gab es Proteste und Ausschreitungen. Weil sich Regierungsgegner aus allen Landesteilen auf den Weg gemacht hatten, sind inzwischen die Zufahrtstraßen nach Kiew gesperrt, die Metro außer Betrieb.

Es gibt viele Tote und Hunderte von Verletzten. Ein Ende der Gewalt ist nicht abzusehen.