Eilmeldung

Eilmeldung

Lazarett in der St. Michaels-Kathedrale in Kiew: "Gott wird das Böse bestrafen"

Sie lesen gerade:

Lazarett in der St. Michaels-Kathedrale in Kiew: "Gott wird das Böse bestrafen"

Schriftgrösse Aa Aa

Viele Demonstranten haben sich in die Sankt Michaels Kathedrale in Kiew geflüchtet, die nur wenige hundert Meter vom Maidan-Platz entfernt ist. Hier können sie sich ein wenig ausruhen.

Ärzte und freiwillige Helfer versorgen die zahlreichen Verletzten. Für vier Aktivisten kam jede Hilfe zu spät. Ihre Leichen ruhen derzeit im Kloster. Zuvor war die Krankenstation im Haus der Gewerkschaften, doch das wurde von der Polizei in Brand gesteckt. Andriy, ein Arzt, erklärt: “Es gibt viele Verletzte. Die Menschen haben Verbrennungen, Schießwunden und Granatsplitter unter der Haut. Wir bieten Erste Hilfe an und bringen jene, die schwer verletzt sind ins Krankenhaus.” Ira, eine Freiwillige, erzählt: “Ich helfe mit den Verbänden und sortiere Medikamente. Wir sind schon drei Mal umgezogen. Wir versuchen jetzt die medizinischen Geräte hierherzubringen.”

Mehr als 120 Polizisten blockierten den Zugang zur Kathedrale. Ukrainisch-orthodoxe Priester redeten mit ihnen und brachten sie dazu abzuziehen. Die Kirchenvertreter wagen sich seit Beginn der Proteste zwischen die Fronten und versuchen, die Situation zu beruhigen. Omelyan, einer der Priester, bezieht Stellung: “Jede Kirche hilft den Menschen vor den Augen Gottes. Es ist unsere heilige Pflicht Menschen, die in Schwierigkeiten stecken, die verfolgt werden, zu helfen. Wir müssen vor allem jenen helfen, die verfolgt werden, weil sie die Wahrheit gesagt haben.”

Der ukrainisch-orthodoxe Patriarch Filaret betonte am Dienstagabend, Gott kenne alle, die “verbrecherische Befehle” gegeben hätten. “Gott wird das Böse bestrafen, niemand wird der Strafe entgehen.” Das Kirchenoberhaupt forderte einen sofortigen Stopp der Gewalt. Er rief Staatspräsident Viktor Janukowitsch und die Oppositionsführer auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Janukowitsch trage die Hauptverantwortung für die Entwicklung

Als die Polizei im vergangenen Monat versuchte, den Unabhängigkeitsplatz zu räumen, ließen die ukrainisch-orthodoxen Priester die Glocken der Kathedrale läuten, um die Bewohner der Stadt dazu aufzurufen, den Maidan zu verteidigen. Der Erzengel Michael scheint als Schutzpatron Kiews über die Demonstranten zu wachen.