Eilmeldung

Eilmeldung

Tote in Kiew: Demonstranten machen Regierung verantwortlich

Sie lesen gerade:

Tote in Kiew: Demonstranten machen Regierung verantwortlich

Schriftgrösse Aa Aa

Viele friedliche Demonstranten in Kiew machen die Regierung für die Gewalt verantwortlich. Sie haben sich auch an diesem Mittwoch auf dem Maidan versammelt.

Eine Frau macht ihrer Wut Luft: Die Gewalt sei von der Regierung und den Behörden provoziert worden. Sie alle hier seien Zeugen, seien dabei gewesen. Sie seien keine Extremisten, hätten keine Waffen gehabt. Die Polizei stecke dahinter, sie habe nach einem Vorwand gesucht, um den Maidan zu stürmen. Die Situation mache der Polizei Angst, meint die Demonstrantin.

Viele machen sich auf einen weiteren Übergriff der Sicherheitskräfte gefasst. Ein Aktivist meint, die Polizei werde nicht am Nachmittag zuschlagen, sondern in der Nacht. Ihr Ziel sei es, die Menge auseinanderzutreiben und den Platz zu räumen. Ihr Protest sei friedlich, aber was könne getan werden. Sie müssten sich in Sicherheit bringen, denn hier gebe es Frauen und verletzte Aktivisten.

Mindestens 25 Menschen wurden bei den Übergriffen getötet und Hunderte weitere verletzt. Es wird befürchtet, dass die Ukraine in einem Bürgerkrieg versinkt. Viele verletzte Demonstranten wollen sich nicht im Krankenhaus behandeln lassen, aus Angst, die Polizei könnte sie dort festnehmen.