Eilmeldung

Eilmeldung

Machtverlust: Ukrainische Polizei verliert Kontrolle über Städte

Sie lesen gerade:

Machtverlust: Ukrainische Polizei verliert Kontrolle über Städte

Schriftgrösse Aa Aa

Der Machtkampf in der Ukraine weitet sich aus. In mindestens neun Regionen halten prowestliche Aktivisten Rathäuser oder andere öffentliche Einrichtungen besetzt.

Lviv ähnelt vielerorts einem Scherbenhaufen. 30 Menschen wurden bei den Kämpfen verletzt, als Aktivisten die wenigen Polizisten überwältigten, die nicht nach Kiew geschickt wurden. Diese hoffen nun auf Verstärkung aus der Haupstadt.

Die Demonstranten haben den Rückhalt der Bevölkerung.

“Wir stehen hinter dem radikalen Vorgehen der Demonstranten, denn anders können wir uns bei der Regierung kein Gehör verschaffen. Wir hatten schon viele friedliche Proteste, aber der Präsident hat nicht reagiert. Also gibt es keine andere Lösung,” meint eine Einwohnerin.

Der Hauptsitz der Polizei in Lviv nach der Erstürmung. Die Stadt im Westen hat ein eigenes Führungsgremium gebildet – in offener Opposition zu Kiew.

euronews-Korrespondentin Victoria Ivaskevych erklärte, “die Aktivisten haben auch die Kontrolle über den Sitz der Gemeindepolizei, der Landespolizei und der Staatsanwaltschaft in Lviv. Es wird geschätzt, dass 500 Gewehre und Pistolen aus den Arsenalen der Polizei verschwunden sind. Niemand weiß, was aus den Waffen geworden ist.”

Ähnliche Szenen spielten sich in Ternopil, Uschhorod und Czernowitz ab. In Lutsk schlossen sich Polizisten den Demonstranten an und verlangten den Rücktritt des Präsidenten. Dem Landeshauptmann von Wolhynien waren buchstäblich die Hände gebunden – Aktivisten ketteten ihn öffentlich fest.