Eilmeldung

Eilmeldung

Judo Grand Prix in Düsseldorf: zwei Deutsche auf Podestplätzen

Sie lesen gerade:

Judo Grand Prix in Düsseldorf: zwei Deutsche auf Podestplätzen

Schriftgrösse Aa Aa

Am zweiten Wettkampftag des Judo Grand Prix in Düsseldorf gewann in der Klasse bis 63 Kilogramm Marta Labazina aus Russland das Finale gegen die Israelin Yarden Gerbi.
Einen respektablen fünften Rang belegte Martyna Trajdos aus Deutschland

In der Kategorie bis 70 Kilogramm besiegte Assmaa Niang aus Marokko die Britin Sally Conway. Lokalmatadorin Iljana Marzok belegte den fünften Rang.

Japan stellt nach Tag zwei die stärkste Mannschaft in Düsseldorf. Beleg dafür: die Leistung vo Hiroyuki Akimoto, der in der Kategorie bis 73 Kilogramm Sagi Muki aus Israel bezwang.

Highlight aus deutscher Sicht: Rang zwei für den WM-Dritten Sven Maresch in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm. Der Berliner Maresch musste sich nur im Finale Travis Stevens aus den USA beugen. Mit Alexander Wieczerzak, der Maresch im Halbfinale unterlegen war, belegte ein weiterer Deutscher Rang drei.