Eilmeldung

Eilmeldung

Brüssel sagt Rauchern den Kampf an

Sie lesen gerade:

Brüssel sagt Rauchern den Kampf an

Schriftgrösse Aa Aa

Mit großen Warnhinweisen und abschreckenden Fotos will die EU ihre Bürger vom Rauchen abhalten. Das Europaparlament stimmte für strengere Vorschriften, die ab 2016 gelten werden. Die Zustimmung durch die EU-Staaten gilt als sicher. Zahlreiche Abgeordnete hatten strengere Regeln gefordert, konnten sich damit aber nicht durchsetzen. “700 000 Europäer sterben vorzeitig, weil sie Zigaretten oder Tabak konsumieren”, so der schwedische grüne Abgeordnete Carl Schlyter. “Das ist das Vierfache der Menschen, die durch Selbstmord, Unfälle oder Aids aus dem Leben scheiden.” Die Warnhinweise auf den Verpackungen müssen künftig 65 Prozent der Vorder- und Rückseiten der Zigarettenschachteln bedecken. Gesundheitskommissar Tonio Borg zeigte sich zufrieden: “Tabakerzeugnisse werden wie Tabakerzeugnisse und nicht wie Kosmetikprodukte aussehen. Dieses sind hier im Europaparlament gekaufte Zigaretten, die so schön wie ein Parfüm verpackt sind. Das wird in Zukunft nicht mehr möglich sein.” Mentholzigaretten werden ab 2020 verboten und elektronische Zigaretten können künftig entweder in einer Apotheke oder im Tabakladen verkauft werden. Im Laden dürfen sie allerdings nicht mehr als 20 Miligramm pro Mililiter Nikotin enthalten.