Eilmeldung

Eilmeldung

Flamenco-Legende Paco de Lucía: Herzinfarkt am Strand vom Cancún

Sie lesen gerade:

Flamenco-Legende Paco de Lucía: Herzinfarkt am Strand vom Cancún

Schriftgrösse Aa Aa

Der spanische Stargitarrist Paco de Lucía ist tot. Der Flamenco-Großmeister erlag an einem Strand im mexikanischen Cancún einem Herzinfarkt. Francisco Sánchez Gómez, so sein bürgerlicher Name, wurde 66 Jahre alt.

Der Sohn einer portugiesischen Mutter und eines spanischen Flamenco-Gitarristen wurde im andalusischen Alegciras geboren. Mit fünf Jahren erhielt er seine erste Gitarre von seinem Vater, mit 12 Jahren bildete er zusammen mit seinem Bruder Pepe das Duo “Los Chiquitos”.

Paco de Lucía bereicherte den Flamenco mit Elementen der Klassik, des Bossa Nova und des Jazz. Den internationalen Durchbruch schaffte er 1973 mit dem Hit “Entre dos Aguas”. Zu den zahlreichen Auszeichnungen Paco de Lucías zählen zwei Grammys und der Preis des Prinzen von Asturien.

Paco de Lucía liebte Mexiko und verbrachte jedes Jahr längere Zeit in Cancún, wo er sich dem Speerfischen widemte. Er starb beim Spielen mit seinen Kindern am Strand von Cancún.

Weiterführender Link
Offizielle Webseite Paco de Lucías