Eilmeldung

Eilmeldung

"Janukowitsch Leaks": Der Korruption auf der Spur

Sie lesen gerade:

"Janukowitsch Leaks": Der Korruption auf der Spur

Schriftgrösse Aa Aa

In der Residenz des gestürzten ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch, nördlich der Hauptstadt Kiew, sind zahlreiche Dokumente gefunden worden, die nun von Journalisten und Freiwilligen sichergestellt werden. Auf einer eigens eingerichteten Internetseite sollen die Akten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

“Zum Teil wurden die Dokumente von der Wasseroberfläche aufgelesen, die anderen haben Taucher geborgen. Sie lagen auf dem Grund und waren mit Sand verklebt. Wir mussten sie reinigen und sofort trocknen, damit wir keine Informationen verlieren”, erläutert Lesya Ivanowa.

In den Akten befinden sich den Erkenntnissen der Journalisten zufolge Hinweise auf Geldbewegungen in Millionenhöhe, die auf Korruption schließen lassen könnten.

“Diese Dokumente sind sehr nützlich”, sagt Oleksandr Akymenko. “Sie könnten dabei helfen, Beweise für ein System der Korruption zu liefern, das Wiktor Janukowitsch persönlich, seine Mitarbeiter und die Menschen um ihn herum aufgebaut hatten.”

Das Parlament hat entschieden, die Residenz in den Besitz des Staates zu überführen. Das Areal umfasst unter anderem einen Zoo und einen Golfplatz.