Eilmeldung

Sie lesen gerade:

NATO fordert Moskau zur Zurückhaltung auf


Redaktion Brüssel

NATO fordert Moskau zur Zurückhaltung auf

Die NATO hat Russland aufgefordert, sich in der Ukraine-Krise zurückzuhalten. Die Zusammenstöße auf der Halbinsel Krim und russische Manöver nahe der ukrainischen Grenze überlagerten das ursprüngliche Hauptthema eines Treffens der Verteidigungsminister der 28 NATO-Mitgliedsstaaten in Brüssel. Er sei sehr besorgt über die jüngsten Entwicklungen auf der Krim, sagte NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. Die Aktionen einer bewaffneten Gruppe seien verantwortungslos. Rasmussen forderte Russland auf, die Spannungen nicht zu erhöhen oder Missverständnisse zu verursachen. Der Leiter der ukrainischen Mission bei der NATO, Igor Dolgow, sagte euronews, die klare Botschaft der Mitgliedsstaaten der Allianz sei sehr wichtig gewesen, dass sie die Souveränität, die territoriale Integrität und die Unverletzbarkeit der Grenzen seines Landes unterstützten. Nach Angaben der NATO hat die Ukraine keine Hilfe bei der Allianz erbeten. US-Verteidigungsminister Chuck Hagel kündigte an, mit seinem russischen Kollegen Sergej Schoigu sprechen zu wollen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

Redaktion Brüssel

Brüssel sagt Rauchern den Kampf an