Eilmeldung

Eilmeldung

Halbinsel Krim: "Russland, Russland"

Sie lesen gerade:

Halbinsel Krim: "Russland, Russland"

Schriftgrösse Aa Aa

Ungeachtet der Warnungen des Westens droht Russlands Präsident Wladimir Putin weiter mit einem Militäreinsatz in der Ukraine. Russland behalte sich das Recht vor, bei weiterer Gewalt im Osten der Ukraine und wie schon auf der Krim, seine Interessen und die Interessen der russischsprachigen Bevölkerung zu schützen, betonte Putin in einem Telefonat mit US-Präsident Barack Obama.

Unterdessen haben auf der Krim viele Soldaten der ukrainischen Streitkräfte ihre Waffen an die Russen übergeben. Das meldet die Nachrichtenagentur Interfax. Sie seien massenweise zu den Russen übergelaufen.

In der Hauptstadt der Krim, Simferopol, haben die Menschen die russische Flagge vor offiziellen Gebäuden gehisst. In mehreren russisch geprägten Städten der Schwarzmeer-Halbinsel gab es Proteste gegen die Regierung in Kiew. Tausende riefen: “Russland, Russland”.

Außerhalb der Krim gab es auch im Osten der Ukraine, etwa in Charkow, Demonstrationen gegen die Regierung in Kiew und für Russland. Auch hier skandierten Tausende: “Russland, Russland”.