Eilmeldung

Eilmeldung

Krise auf der Krim: Marine-Chef der Ukraine wechselt die Seiten

Sie lesen gerade:

Krise auf der Krim: Marine-Chef der Ukraine wechselt die Seiten

Schriftgrösse Aa Aa

Der Chef der ukrainischen Marine ist zur pro-russischen Regionalregierung der Krim übergelaufen. Marineadmiral Denis Beresowskij forderte seine Soldaten auf, keine Befehle mehr aus Kiew zu befolgen. Er war erst am Freitag zum Kommandeur der Marine ernannt worden.

Jetzt verkündete er seine Loyalität gegenüber den “legitimen Machthabern”, nämlich dem “Oberkommandierenden der Autonomen Republik Krim” und dem “Volk der Krim”. Die Übergangsregierung in Kiew leitete ein Verfahren wegen Hochverrats gegen ihn ein, weil er sich geweigert habe, das Marinehauptquartier gegen die russischen Truppen zu verteidigen.

Experten zufolge ist die ukrainische Armee auf der Krim schlecht ausgerüstet, im Falle eines Konflikts sei sie chancenlos.Ukrainische Soldaten sind unterdessen auf dem Perevalne-Stützpunkt nahe Simferopol auf der Krim umzingelt. Hunderte bewaffnete Männer blockieren den Zugang zu der Militärbasis. Sie forderten die ukrainischen Streitkräfte dazu auf, ihre Waffen abzugeben. Die ukrainischen Befehlshaber weigern sich bislang, sagen aber auch, dass sie nicht schießen werden und keinen Krieg wollen.