Eilmeldung

Eilmeldung

Vitali Klitschko fordert "Lösung ohne Blutvergießen"

Sie lesen gerade:

Vitali Klitschko fordert "Lösung ohne Blutvergießen"

Schriftgrösse Aa Aa

Der ukrainische Politiker und Boxchampion Vitali Klitschko hat zu einer Lösung des Konflikts mit Russland ohne Blutvergießen aufgerufen. Angesichts der Spannungen auf der Halbinsel Krim warnte Klitschko vor einem Auseinanderbrechen der Ukraine. “Wir sollten diese Frage nicht mit Hilfe von Gewalt und Waffen lösen, sondern auf dem Weg von Konsultationen”, sagte er in Kiew. Als Parlamentsabgeordneter sei er bereit, an einem konstruktiven Dialog mit Moskau mitzuwirken.

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew haben unterdessen Tausende Menschen gegen Russland und das russische Vorgehen auf der Halbinsel Krim demonstriert. Sie schwenkten die EU-Flagge und verschiedene Fahnen europäischer Länder.

Im Parlament sagte der neue Ministerpräsident Arseni Jazenjuk, die Ukraine stehe am Rande eines Abgrunds. Außerdem erklärte der Regierungschef: “Wir glauben, dass unsere westlichen Partner, ja die gesamte Weltgemeinschaft die territoriale Unversehrtheit und Einheit der Ukraine unterstützen.”

Die Ukraine hat ihre Streitkräfte unterdessen in Kampfbereitschaft versetzt. Eine Passantin in Kiew sagt, sie finde das gut: “Wir machen uns Sorgen, um unsere Kinder, um unsere Söhne und Töchter. Was wird aus ihnen werden, wenn wir unser Land verteidigen müssen? Aber wir werden es verteidigen.” Ein Mann in der Nähe des Maidan-Platzes ist anderer Ansicht: “Ich will keinen Krieg. Auf keinen Fall. Und schon gar nicht mit den Russen. Wir leben doch in Freundschaft mit ihnen. Wir wollen keine Toten, – bloss keinen Krieg.”