Eilmeldung

Eilmeldung

Ban und Lawrow in Genf: Keine Lösung in Sicht

Sie lesen gerade:

Ban und Lawrow in Genf: Keine Lösung in Sicht

Schriftgrösse Aa Aa

Ein konstruktiver Dialog mit UNO-Beteiligung, für UN-Generalsekretär Ban Ki-moon einer der zentralen Wünsche, die er dem russischen Außenminister Sergej Lawrow in Genf mitgegeben hat. Ban warnte vor einer weiteren Eskalation der Lage in der Ukraine, deren Integrität gewahr bleiben müsse. Lawrow sagte, es gehe Russland um den Schutz von Landsleuten. Dem Westen warf er geopolitisches Geschacher vor.

Lawrow: “Diejenigen, die jetzt versuchen, die Situation als Akt der Aggression auszulegen und uns Sanktionen androhen, sind genau diejenigen unter unseren Partnern, die andauernd ihnen nahestehende politische Kräfte ermutigt haben, ein Ultimatum zu stellen und den Dialog zu verweigern, die Sorgen in den südlichen und östlichen Regionen der Ukraine zu ignorieren, die letztliche die Gesellschaft in der Ukraine gespalten haben. Wir fordern ein vernünftiges Vorgehen, dass geopolitische Rechnungen beiseitegelegt werden und vor allem, dass die Interessen der Ukrainer an erster Stelle stehen.

Unterdessen gab es in Moskau und anderen russischen Städten Unterstützungs-Demos für Russland, an denen auch Exil-Ukrainer teilnahmen.