Eilmeldung

Eilmeldung

Singapur ist das teuerste Pflaster der Welt

Sie lesen gerade:

Singapur ist das teuerste Pflaster der Welt

Schriftgrösse Aa Aa

Eine starke Währung, Autofahren als Luxus und die Preise für Gas, Wasser und Strom – sie machen Singapur zur teuersten Stadt der Welt. Sie sprang vom 6. auf den 1. Platz, so das Ranking des Instituts ““Economist Intelligence Unit”“:http://www.economistgroup.com/what_we_do/our_brands/the_economist_brand_family/economist_intelligence_unit.html. Die bisher teuerste Stadt, Tokio, landete auf dem 6. Platz. Die Weltmetropole New York belegt nur noch Rang 26 – deutlich hinter der chinesischen Stadt Shanghai auf Platz 21.

Hinter Lebenshaltungskosten-Weltmeister Singapur findet sich gleich Paris als teuerste Stadt Europas, vor Oslo und Zürich. Wer viel Stadt für wenig Geld will, findet das auf dem indischen Subkontinent: NeuDelhi, Karachi und Mumbai sind die billigsten Metropolen der Welt.

Bei dem halbjährlich erstellten Index werden die Dollar-Preise von 160 Gütern und Dienstleistungen berücksichtigt.

Danach schnellte Paris unter den 131 untersuchten Städten um 6 Ränge nach vorn. Kopenhagen zwängt sich unter die ersten zehn. Und Caracas schlägt alles in Amerika, Nord und Süd.

Im billigen Mumbai fanden die Tester einen um sich greifenden Niedriglohnsektor, viel ungenutztes Potenzial in der große Bevölkerung und Dumpingpreise bei den Ausgaben der privaten Haushalte.

“Dies, kombiniert mit einem günstigen und reichhaltiges Angebot und staatlichen Subventionen für einige Produkte hat die Preise gedrückt, vor allem nach westlichen Standards.”

su mit Reuters, dpa