Eilmeldung

Eilmeldung

Israel bringt offenbar Schiff mit Raketen aus dem Iran auf

Sie lesen gerade:

Israel bringt offenbar Schiff mit Raketen aus dem Iran auf

Schriftgrösse Aa Aa

Die israelische Marine hat nach eigenen Angaben im Roten Meer ein Schiff mit Dutzenden Raketen aus dem Iran aufgebracht. Die Sprengkörper sollen für Terrororganisationen im Gazastreifen bestimmt gewesen sein. Die Raketen sollen eine Reichweite von etwa 160 Kilometern haben, so Israels Premierminister
Benjamin Netanyahu:

“Israel hat ein Schiff auf hoher See aufgebracht, das Waffen für Terror-Gruppen an Bord hatte. Diese Waffen sollten gegen Israel verwendet werden. Die ganze geheime Operation war vom Iran organisiert. Während der Iran wegen des angestrebten Atom-Abkommens für die Welt lächelt, sendet er tödliche
Waffen an Terrororganisationen, um unschuldige Zivilisten zu
treffen und Terror zu verbreiten.”

Die radikale Palästinenserorganisation Hamas bestreitet die angebliche Raketenlieferung.
Ein Hamas-Sprecher erklärt:

“Dieses ist ein jüdisches Märchen und ein unsinniger Vorwurf. Es dient nur dazu, die Blockade des Gazastreifens zu manifestieren. In Gaza existiert kein Hafen mit Lieferverkehr. Tatsächlich wird der Gazastreifen blockiert und wir reden hier über ein Schiff, das sich tausende Kilometer entfernt befand.”

Das zivile Schiff unter der Flagge Panamas wurde den israelischen Angaben zufolge 1500 Kilometer südlich von Israel in internationalen Gewässern vor dem Sudan aufgebracht. Nach israelischer Darstellung sollten die Raketen während ihrer letzten Etappe auf dem Landweg in den palästinensischen Gazastreifen transportiert werden.