Eilmeldung

Eilmeldung

Nato stellt sich auf Seite der Ukraine

Sie lesen gerade:

Nato stellt sich auf Seite der Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

In Brüssel ist der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk auch mit Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen zusammengekommen. Beide forderten die russische Regierung auf, ihre Truppen unverzüglich in die Kasernen zurückzubeordern.

Rasmussen sagte, die Nato stehe an der Seite der Ukraine, für deren Souveränität und ihre dem internationalen Recht entsprechenden Grundrechte. Man stehe eindeutig der größten Bedrohung für die Sicherheit in Europa seit dem Ende des Kalten Krieges gegenüber.

Jazenjuk betonte, es sei klar, dass keine militärische Lösung auf dem Tisch liege. Es sei aber auch klar, dass die russische Regierung einen Schritt rückwärts machen müsse.

Unterdessen nahm der US-Zerstörer Truxtun Kurs auf das Schwarze Meer. Das Schiff mit einer Besatzung von etwa 300 Mann solle dort an einer Trainingsmission mit der rumänischen und bulgarischen Marine teilnehmen, teilte die US-Marine mit.

Das polnische Verteidigungsministerium bestätigte die Ankunft von zwölf amerikanischen Kampfflugzeugen vom Typ F-16 in der kommenden Woche, die an gemeinsamen Manövern teilnehmen sollen.