Eilmeldung

Eilmeldung

Schulz und Jazenjuk betonen Notwendigkeit friedlicher Lösung der Krim-Krise

Sie lesen gerade:

Schulz und Jazenjuk betonen Notwendigkeit friedlicher Lösung der Krim-Krise

Schriftgrösse Aa Aa

Im Vorfeld des Sondergipfels der Europäischen Union in Brüssel haben der Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz, und der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk erneut die Notwendigkeit einer friedlichen Lösung der Krise auf der Halbinsel Krim betont.

Jazenjuk sagte, es handle sich nicht um einen Konflikt zwischen der Ukraine und Russland, sondern um einen europäischen Konflikt. Man müsse das Problem dringend angehen, und man sei bereit, mit Hilfe der Kontaktgruppe einen Fahrplan zur Lösung der Krise unter Beteiligung der USA, Russlands und der Ukraine zu finden.

Erst gestern war die Gründung einer Kontaktgruppe bei einem Treffen mehrerer westlicher Außenminister und ihrem russischen Kollegen in Paris gescheitert.