Eilmeldung

Eilmeldung

15 Milliarden Dollar für die Stabilität der Ukraine - EU sagt Hilfe zu

Sie lesen gerade:

15 Milliarden Dollar für die Stabilität der Ukraine - EU sagt Hilfe zu

Schriftgrösse Aa Aa

Die krisengeplagte Wirtschaft der Ukraine soll nach den politischen Unruhen bald Unterstützung bekommen. Das von einem Staatsbankrott bedrohte Land erhält Regierungsangaben zufolge EU-Finanzhilfen in Höhe von voraussichtlich 15 Milliarden Dollar.

Ein entsprechendes Abkommen stellte Interimsregierungschef Arseni Jazenjuk am Freitag in Kiew vor. Es sieht außerdem Investitionen vor, so Jazenjuk: “Die Europäische Investitionsbank und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung bieten Investitionen in Höhe von acht Milliarden Dollar an. Mit dem Geld soll die ukrainische Wirtschaft modernisiert, neue Fabriken gebaut und Jobs geschaffen werden. Ukrainische Produkte sollen wettbewerbsfähiger werden.”

Zudem sei vorgesehen, dass ukrainische Produkte wie Schokolade, Getreide und andere Lebensmittel leichter in die EU importiert werden können. Jazenjuk: “Die EU-Staaten haben angekündigt, dass sie die europäischen Märkte für ukrainische Produzenten und Produkte einseitig öffnen wollen. Unsere Experten schätzen, dass die Ukraine dadurch schon im ersten Jahr mindestens 400 Millionen Dollar mehr einnehmen wird.”

Die Ukraine braucht laut eigenen Angaben in den kommenden zwei Jahren rund 35 Milliarden Dollar. Auch die USA und der Internationale Währungsfonds haben Hilfskredite angekündigt – die Geldgeber erwarten im Gegenzug Reformen von der neuen Regierung in Kiew.