Eilmeldung

Eilmeldung

Den Haag verurteilt kongolesischen Warlord Katanga

Sie lesen gerade:

Den Haag verurteilt kongolesischen Warlord Katanga

Schriftgrösse Aa Aa

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat den ehemaligen kongolesischen Rebellenführer Germain Katanga für schwere Kriegsverbrechen schuldig gesprochen. Der 35-Jährige, der unter dem Spitznamen Simba, Löwe, bekannt ist, sei mitverantwortlich für ein Massaker an mehr als 200 Menschen im Dorf Bogoro 2003, urteilten die Richter. Das Strafmaß wird bei einer späteren Sitzung festgelegt. Von dem Vorwurf, Kindersoldaten rekrutiert und Mädchen als Sexsklavinnen missbraucht zu haben, wurde Katanga freigesprochen.

Der Konflikt im Ostkongo hatte begonnen, als Landwirte der Volksgruppe der Lendu mit Viehzüchtern der Hema-Volksgruppe in Streit über Land gerieten. Später weitete er sich zum ethnischen Konflikt aus. Katanga stieg 2003 zum Anführer der Rebellengruppe “Kräfte des patriotischen Widerstands in Ituri” auf, die Teil der Lendu-Milizen war.