Eilmeldung

Eilmeldung

Polizisten in Portugal protestieren gegen sinkende Gehälter

Sie lesen gerade:

Polizisten in Portugal protestieren gegen sinkende Gehälter

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Polizisten sind in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon gegen die strikte Sparpolitik der Regierung auf die Straße gegangen. Sie protestieren gegen die geplanten Kürzungen bei Lohn und Rente. Vor dem Parlament wurden sie von ihren Kollegen, die im Dienst waren, gestoppt. Es kam zu Handgemengen, in dem Gedränge wurden 10 Menschen verletzt.

Ein Polizeioffizier klagte: “Ich arbeite seit 27 Jahren, Schichten rund um die Uhr, es ist ein sehr hartes Leben. Man denkt immer an die Arbeit, arbeiten und schlafen, mehr ist nicht drin. Und am Ende reicht dein Gehalt nicht einmal aus, um die Steuern zu zahlen.”

Ein anderer Demonstrant erklärte, dass manche Polizisten einen Zweitjob annehmen müssten, um über die Runden zu kommen. Die Polizeiarbeit werde darunter leiden. Die Parlamentspräsidentin empfing eine Delegation. Die Demonstranten übergaben ihr eine Liste an Forderungen. Sie versprach, das Dokument weiterzuleiten.