Eilmeldung

Eilmeldung

Ashton im Iran: Neustart für die Beziehung mit der EU?

Sie lesen gerade:

Ashton im Iran: Neustart für die Beziehung mit der EU?

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton ist erstmals seit ihrem Amtsantritt 2009 zu diplomatischen Spitzengesprächen nach Teheran gereist. Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif bezeichnete den Besuch als Neustart für die Beziehungen zwischen dem Iran und der EU. Zuletzt war Ashtons Vorgänger Javier Solana 2008 im Iran.

Am Wochenende soll es unter anderem um die Eröffnung einer diplomatischen Mission der EU in Teheran gehen. Ashton wird voraussichtlich auch auf die Atomverhandlungen zu sprechen kommen.

Die Gespräche zwischen der 5+1-Gruppe und dem Iran hatten im Oktober begonnen. Im November erzielten die Teilnehmer eine vorläufige Einigung: Die fünf UN-Vetomächte und Deutschland wollten die bestehenden Wirtschaftssanktionen lockern. Im Gegenzug dafür sollte Teheran Teile seines umstrittenen Atomprogramms aussetzten.

Der Westen verdächtigt Teheran, heimlich Nuklearwaffen zu entwickeln. Der Konflikt soll bis Juni mit einem Abkommen beigelegt werden. Die nächste Verhandlungsrunde beginnt am 18. März in Wien.