Eilmeldung

Eilmeldung

"Gravity": Sieben Oscars für Weltraum-Thriller

Sie lesen gerade:

"Gravity": Sieben Oscars für Weltraum-Thriller

Schriftgrösse Aa Aa

Der Weltraum-Thriller “Gravity” mit Sandra Bullock und George Clooney hat sieben Oscars geholt – nicht zuletzt wegen seiner modernsten Digitaltechnik. Vier Jahre lang wurde daran getüffelt, vieles entstand in London bei der Firma Framework.

Alexis Wajsbrot war für die Spezialeffekte verantwortlich. Er sagt: “Bei dem Film Gravity ist alles am Computer entstanden. Alles. Das ist das Besondere an dem Film. Die Kostüme, die Helme, die Anzüge – einfach alles. Wir haben dann das Gesicht in unsere 3D Software eingefügt. So als ob alles zusammen mit einer Kamera aufgenommen worden wäre. Ein bisschen was konnten wir in 2D machen. Wenn also der Regisseur etwas noch einmal gemacht haben wollte, dann hatten wir eine gewisse Freiheit. Aber sobald man die Bewegung zu groß machte, stimmte alles nicht mehr. Wir hatten eine gewisse Freiheit je nach dem was sie am Set gemacht hatten. Im Großen und Ganzen konnten wir die Personen sich so bewegen lassen, wie wir es wollten, die Arme, die Beine.”

Sieben Oscars, darunter einen für Alfonso Cuaron für die beste Regie. Einen weiteren Oscar gab es natürlich für die besten visuellen Effekte.