Eilmeldung

Eilmeldung

Israelis untersuchen Waffenfrachter

Sie lesen gerade:

Israelis untersuchen Waffenfrachter

Schriftgrösse Aa Aa

Israelische Soldaten haben am Sonntag im Hafen Eilat das am Mitwoch aufgebrachte Frachtschiff untersucht. Dabei seien 40 Raketen des Typs M-302 mit einer Reichweite von 160 Kilometer, 181 Mörsergranaten (vom Kaliber 122 mm) und rund 400.000 Patronen für Schnellfeuergewehre (Kaliber 7,62 mm) gefunden worden.

Das Schiff war am Mittwoch von israelischen Elitesoldaten aufgebracht worden. Die Aufnahmen wurden von den israelischen Streitkräften gemacht und können nicht unabhängig überprüft werden. Nach israelischen Angaben stammen die unter Zementsäcken versteckten Waffen aus dem Iran und sind für den Gazastreifen bestimmt.

Der unter panamaischer Flagge fahrende Frachter “Klos-C” wurde am Samstag von einem Kriegsschiff in den Seehafen Eilat an der Südspitze Israels eskortiert.

Sowohl der Iran als auch die im Gazastreifen regierende radikal-islamische Hamas bestreiten die israelische Darstellung. Es handele sich um eine schmutzige Kampagne der psychologischen Kriegsführung, erklärte der stellvertretende iranische Generalstabschef.