Eilmeldung

Eilmeldung

Jung und kreativ: Griechische Firmengründer trotzen der Krise

Sie lesen gerade:

Jung und kreativ: Griechische Firmengründer trotzen der Krise

Schriftgrösse Aa Aa

Der Volksmund sagt: Not macht erfinderisch. In Krisenzeiten müssen sich griechische Unternehmer etwas einfallen lassen, gute Kontakte können dabei nur hilfreich sein. Euronews hat sich bei einer Veranstaltung in Athen umgeguckt, auf der sich junge Firmengründer und solche, die es werden wollen, austauschen.

“Das Wochenende für Startup-Unternehmen ist eine weltweite Initiative, um Unternehmern Anregungen zu geben”, erläutert Victoria Stoyanova. “Es finden mehr als 1000 Veranstaltungen auf der ganzen Welt statt, die alle von Freiwilligen organisiert werden. Hier in Athen ist die Veranstaltung zum neunten Mal zu Gast. Es herrscht eine sehr positive Atmosphäre, und es gibt viele Ideen.”

Anleitung und Inspiration erhielten die jungen Wirtschaftstreibenden von erfahrenen Unternehmern. Aufgeteilt in Gruppen brüteten die 120 Teilnehmer über Geschäftsideen.

“In der Vergangenheit wurden sehr gute Ergebnisse erzielt”, sagt Stavros Messinis, einer der Organisatoren. “Einige Firmen wurden gegründet, auch ich habe meine ersten Schritte als Unternehmer bei so einer Veranstaltung gemacht. Ich bin also der lebende Beweis dafür, dass es funktioniert. Die Leute werden gefordert, das macht sie sehr erfinderisch”, so Messinis weiter.

Die besten Ideen wurden prämiert, am überzeugensten fanden die Juroren ein Programm, das unerwünschte Werbe-E-Mails abhalten soll.

“Ich bin zum ersten Mal dabei. Wir arbeiten an einer App, die Leuten dabei hilft, Waren zu verschicken, ohne einen Kurierdienst zu bezahlen”, sagt Katerina Vigou.

euronews-Reporterin Symela Touchtidou berichtet aus Athen: “Die Jugendarbeitslosigkeit liegt in Griechenland bei 55 Prozent. Hier sagt man, dass in der Krise auch eine Chance stecke. Die jungen Unternehmer beweisen, dass diese Einschätzung richtig ist.”