Eilmeldung

Eilmeldung

Pro- und anti-russische Demonstrationen in der Ukraine

Sie lesen gerade:

Pro- und anti-russische Demonstrationen in der Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der Krim haben am Sonntag Anhänger und Gegner eines Beitritts der Autonomen Krim-Republik zur russischen Föderation demonstriert. Dabei bedrohten in Sewastopol rund 100 Menschen Ordnungskräfte, die eine Kundgebung zum 200. Geburtstag des ukrainischen Nationalhelden Taras Schewtschenko beschützten.

Auch in mehreren Großstädten der Süd- und Ostukraine gingen Tausende prorussischer Demonstranten auf die Straße. Sie verlangten ein Referendum wie auf der Krim.

Im Lugansk stürmten Aktivisten den Sitz der Regionalregierung und setzten den Gouverneur an. Nach Angaben ukrainischer Medien wurden Demonstranten in Bussen aus Russland über die nahe Grenze zu der Kundgebung gefahren.

Auch in Odessa gingen mehrere tausend pro-russische Demonstranten auf die Straße.

In Kiew versammelten sich mehrere zehntausend Menschen auf dem Maidan, um des 200. Geburtstags des ukrainischen Nationaldichters Taras Schewtschenko zu gedenken und für die Einheit der Ukraine zu demonstrieren.