Eilmeldung

Eilmeldung

Putin verteidigt Krim-Referendum

Sie lesen gerade:

Putin verteidigt Krim-Referendum

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Sonntag in einem Telefongespräch mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel das geplante Referendum über einen Beitritt der Krim zur Russischen Föderation als legitim bezeichnet. Merkel bedauerte die mangelnden Fortschritte bei der Einrichtung einer internationalen Kontaktgruppe.

Auch gegenüber dem britischen Premierminister David Cameron unterstrich Putin, dass das Verhalten der Krim-Behörden dem Völkerrecht entspreche und darauf abziele die legitimen Interessen der Bevölkerung zu wahren. Er strebe eine politische Lösung an.

Prorussische Kräfte besetzen nach ukrainischen Angaben einen weiteren Militärflugplatz auf der Krim. Der Eingang zum Flughafen nahe der Ortschaft Saki sei blockiert worden, an der Landebahn hätten Posten mit Maschinengewehren Stellung bezogen.

Nach der Übernahme eines weiteren Postens der Grenztruppen im Westen der Halbinsel kontrollieren die pro-russischen Soldaten nun insgesamt elf Grenzposten auf der Krim.

Das ukrainische Verteidigungsministerium veröffentliche Videoaufnahmen von MIG-29 Kampfjets, die zu Übungsflügen aufstiegen. Die ukrainischen Streitkräfte sind den russischen hoffnungslos unterlegen.