Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Merkel drängt Russland zu diplomatischer Lösung im Ukraine-Konflikt


Deutschland

Merkel drängt Russland zu diplomatischer Lösung im Ukraine-Konflikt

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat Russland in der
Krim-Krise die Gefährdung der internationalen Stabilität vorgeworfen. “Das Recht des
Stärkeren wird gegen die Stärke des Rechts gestellt, sagte Merkel in einer Regierungserklärung in Berlin.
Die EU-Staaten seien bereit zur Ergreifung weiterer Maßnahmen gegen Russland. Denn, so Merkel:

“Die territoriale Integrität der Ukraine steht nicht zur Disposition.”

Darin seien sich die EU und die G7-Nationen einig:

“Wenn Russland seinen Kurs der letzten Wochen fortsetzt, dann wäre das nicht nur eine Katastophe für die Ukraine, dann schadet das nicht zuletzt – davon bin ich ganz überzeugt – massiv auch Russland und zwar ökonomisch wie politisch.”

Auch US-Präsident Barack Obama bekräftigte nach einem Treffen mit dem ukrainischen Ministerpräsidenten Arseni Jazenjuk im Weißen Haus in Washington, dass Russland “Kosten auferlegt” würden, sollte es in der Ukraine weiterhin internationales Recht brechen.
Die Bürger der ukrainischen Krim sollen am Sonntag über den Anschluss an Russland abstimmen. Eine Mehrheit dafür gilt als wahrscheinlich.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Sein erstes Jahr als Papst Franziskus: Habemus Jahrestag