Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel hat "hohen Respekt" für Hoeneß

Sie lesen gerade:

Merkel hat "hohen Respekt" für Hoeneß

Schriftgrösse Aa Aa

Uli Hoeneß zieht um. Sein Haus tauscht er wohl für eine Weile mit einer Gefängniszelle, vermutlich eine in der JVA Landsberg. Zwar ist das Urteil gegen ihn noch nicht rechtskräftig, aber Hoeneß hat die dreieinhalb Jahre, die ihm das Gericht für die hinterzogenen Steuern aufgebrummt hat, akzeptiert, in Revision will er nicht gehen. Und auch seine Posten beim FC Bayern gibt Hoeneß auf. Immerhin: Sein Schritt hat ihm Respekt eingebracht, auch den seiner alten Freundin Angela Merkel.

Sie wolle Gerichtsentscheidungen nicht kommentieren, allerdings nötige ihr der Umstand, dass Hoeneß die Strafe angenommen habe, hohen Respekt ab.

Derzeit prüft noch die Münchner Staatsanwaltschaft, ob nicht vielleicht sie in Revision gehen will. Erst danach kann das Urteil rechtskräftig werden. In einer persönlichen Erklärung teilte Hoeneß mit, die Strafe anzutreten entspreche seinem Verständnis von Anstand und persönlicher Verantwortung. Die Hinterziehung von rund 27 Millionen Euro an Steuern bezeichnete er als den Fehler seines Lebens.