Eilmeldung

Eilmeldung

Von europäischen Muskelspielen und asiatischen Appellen

Sie lesen gerade:

Von europäischen Muskelspielen und asiatischen Appellen

Schriftgrösse Aa Aa

Das sind unsere Themen bei Business Weekly:

Die größte Volkswirtschaft des Euroraumes hat im Januar ihre Muskeln gezeigt, die deutschen Exporte wachsen mehr als erwartet – und die Importe ebenfalls – darüber freut sich die Europäische Kommission, denn dadurch wird der Handelsüberschuss reduziert.

Wir beschäftigen uns mit der Slowakei, die als nächstes Land des Euroraumes in die Deflation rutschte.

Es brauchte viel Zeit und erhebliche ankurbelnde Maßnahmen, um das Land der aufgehenden Sonne aus der Stagnation zu holen. Jetzt kämpft Tokio darum, die Inflation auf zwei Prozent zu bringen, aber die Maßnahmen könnten auch die Kaufkraft der Leute negativ beeinflussen. Also hat der japanische Ministerpräsident die Konzerne in die Pflicht genommen.

In China erleben einige Firmen die Schattenseiten des freien Marktes. Nachdem erstmals eine Unternehmensanleihe platzte, verdichten sich die Anzeichen, dass der Staat anders als in der Vergangenheit nicht immer zur Hilfe eilen wird.