Eilmeldung

Eilmeldung

25 Jahre Haft für Ruandas Ex-Geheimdienstchef

Sie lesen gerade:

25 Jahre Haft für Ruandas Ex-Geheimdienstchef

Schriftgrösse Aa Aa

Ein französisches Sondergericht hat Ruandas Ex-Geheimdienstchef wegen Beteiligung am Völkermord verurteilt. Mehr als fünf Wochen nach Prozessbeginn wurde Pascal Simbikangwa im Pariser Justizpalast zu einer 25 Jahre langen Haftstrafe verurteilt. Es war der erste Völkermordprozess in Frankreich.
Der Genozid begann 1994 nach dem tödlichen Attentat auf den damaligen Präsidenten Ruandas. Extremisten der Hutu-Bevölkerungsmehrheit begannen eine grausame Rachekampagne gegen die Minderheit der Tutsis und moderate Hutus. Innerhalb von 100 Tagen hatten geschätzt 800 000 Menschen ihr Leben verloren.
Der 54-jährige Simbikangwa wies bis zuletzt die Anschuldigung zurück, eine Hutu-Miliz angeführt zu haben.
Erst im Februar hatte ein Gericht in Frankfurt am Main einen 56-jährigen Ruander wegen eines Massakers in einer Kirche verurteilt. Es war dies das erste Urteil eines deutschen Gerichts zu Ruanda.