Eilmeldung

Eilmeldung

Russland will OSZE-Beoabachter

Sie lesen gerade:

Russland will OSZE-Beoabachter

Schriftgrösse Aa Aa

Medienberichten zufolge hat das russische Außenministerium die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa OSZE aufgefordert, Beobachter zu dem umstrittenen Referendum auf die Krim zu schicken. Die Forderung kommt überraschend, weil einer OSZE-Militärmission zuletzt mehrfach von prorussischen Einheiten der Zugang zur Krim verwehrt worden war.
“Wir haben es insgesamt schon viermal probiert,” sagte der ungarische Leiter der OSZE-Mission in Charkiw, “aber jedesmal wurden wir von unbekannten bewaffneten Soldaten zurückgewiesen. Oder um genau zu sein, Soldaten oder Polizisten, wir konnten uns da nicht sicher sein. Es war nicht möglich, sie so eindeutig zu identifizieren.”
Die Gruppe sollte unter anderem prüfen, ob Moskau tausende Soldaten auf die ukrainische Halbinsel verlegt hat. Nach Überzeugung des Westens sind die auf der Krim agierenden Truppen, die Uniformen aber keine Hoheitszeichen tragen, russische Soldaten. Dies wird von Moskau dementiert.