Eilmeldung

Eilmeldung

Paris: Stadt verhängt Fahrverbot für Fahrzeuge mit geraden Nummernschildern

Sie lesen gerade:

Paris: Stadt verhängt Fahrverbot für Fahrzeuge mit geraden Nummernschildern

Schriftgrösse Aa Aa

In Paris müssen viele Fahrzeugbesitzer ab morgen ihr Auto oder Motorrad stehen lassen. Die Behörden verhängen erstmals seit 17 Jahren ein Fahrverbot für die Region. Grund ist die starke Luftverschmutzung in der französischen Hauptstadt. Seit Tagen wurden in der Region stark erhöhte Feinstaubwerte gemessen. Die Konzentration war teilweise mehr als doppelt so hoch wie zugelassen.

Ab 5 Uhr 30 dürfen nur noch Fahrzeuge mit ungeraden Nummernschildern fahren. Wenn das Verbot verlängert wird, sind am Dienstag die Fahrzeuge mit den geraden Nummern an der Reihe. Viele Pariser sind fassungslos: “In welchen Stadtteilen gilt das?”, fragte ein Hauptstadtbewohner. “Soll das ein Witz sein?”

“Ich nehme mein Fahrzeug, komme, was wolle, auch wenn ich dafür bestraft werde”, sagte ein anderer Franzose. “Ich muss doch zur Arbeit.”

“Für die Menschen, die in Paris leben, ist das sehr gut”, fand eine Pariserin. “Wegen der Verschmutzung finde ich das sehr gut.”

Rund 700 Polizisten sollen das Fahrverbot kontrollieren. Die Stadt will morgen entscheiden, ob die Maßnahme verlängert wird. Für diese gelten mehrere Ausnahmen – unter anderem für Krankenwagen, Elektro- und Hybridautos, Taxis und Fahrzeuge mit mehr als drei Insassen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sollen für die Zeit des Verbots kostenlos bleiben.