Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter Rätselraten um verschollenes Flugzeug

Sie lesen gerade:

Weiter Rätselraten um verschollenes Flugzeug

Schriftgrösse Aa Aa

Das Rätselraten um das verschollene Flugzeug der Malaysia Airlines geht weiter: Gut eine Woche nach dem spurlosen Verschwinden der Boeing in Südostasien stehen jetzt auch die Piloten im Visier der Ermittler. In Kuala Lumpur durchsuchten Polizisten das Wohnhaus von Einem der beiden Flugzeugführer. Dabei wurde nach Material gesucht, das bei der Suche nach dem vermissten Flugzeug helfen könnte, hiess es. Ob die Beamten etwas gefunden oder mitgenommen haben, wurde nicht bekannt. Auch die restliche Crew und die Passagiere sollen intensiv überprüft werden.
Nach Angaben der malaysischen Regierung habe es offenbar eine absichtliche Kursänderung gegeben. Die Suche erstreckt sich nun auf zwei Korridore: Einer reicht von Nordthailand bis nach Kasachstan und Turkmenistan, der andere von Indonesien in den südlichen Indischen Ozean.
In Kuala Lumpur versammelten sich unterdessen zahlreiche Buddhisten, um für die Vermissten zu beten. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr gering sei, dass die Menschen an Bord noch leben, wolle man die Hoffnung nicht aufgeben, hiess es.