Eilmeldung

Eilmeldung

Donezk: Die Ruhe nach dem Sturm

Sie lesen gerade:

Donezk: Die Ruhe nach dem Sturm

Schriftgrösse Aa Aa

Der Leninplatz im ukrainischen Donetzk in dieser Nacht. Es ist ruhig hier, einige Zelte pro-russische Aktivisten, die auf dem Platz demonstrieren, sind noch erleuchtet. Dabei war es am Sonntag nach dem Krim-Referendum noch zu größeren Kundgebungen und Protesten in der ostukrainischen Stadt gekommen.

So stürmten prorussische Demonstranten die Büros der Sicherheitskräfte und der Staatsanwaltschaft. Die Polizei habe nicht eingegriffen, berichteten Augenzeugen.

Auf mehreren Verwaltungsgebäuden hissten Moskau-Anhänger die russische Fahne. Später am Abend verließen die Protestler die Gebäude wieder.

Angelina Kariakina, euronews: “Während auf der Krim nach der Abstimmung gefeiert wird, ist der Leninplatz in Donezk, wo es vor kurzem noch brutale Auseinandersetzungen gegeben hatte, praktisch leer. Man hört weder Slogans noch Musik.”