Eilmeldung

Eilmeldung

Parlament in Kiew beschließt Teilmobilmachung

Sie lesen gerade:

Parlament in Kiew beschließt Teilmobilmachung

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach dem Referendum auf der Krim hat das ukrainische Parlament eine Teilmobilmachung der Streitkräfte beschlossen.

275 der 308 anwesenden Abgeordneten stimmten unter anderem der Einberufung von ukrainischen Reservisten zu.

Andrij Parubij, Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine, erklärte im Parlament offiziell die Teilmobilisierung der Armee.

Von insgesamt 40.000 Reservisten sollen 20.000 in die Streitkräfte eingebunden werden und 20.000 weitere eine neu gebildete Nationalgarde unterstützen.

Die Übergangsregierung betrachtet die Entwicklungen auf der Krim mit großer Sorge, erklärte der ukrainische Verteidigungsminister Igor
Tenjuch:

“Niemand auf der Welt erkennt dieses Referendum an. Die Legitimation dafür liegt bei null Prozent. Die Krim ist ukrainisch und sie wird auch ukrainisch bleiben. Alles weitere muss auf politischem Weg gelöst werden. Wir stehen in direktem Kontakt. Am Ende werden wir die Oberhand behalten.”

Der ukrainische Übergangspräsident Alexander Turtschinow nannte das Referendum eine große Farce. Das Vorgehen Russlands betrachtet Kiew ungebrochen als Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine.