Eilmeldung

Eilmeldung

Terry Gilliams neue Suche nach dem Sinn des Lebens

Sie lesen gerade:

Terry Gilliams neue Suche nach dem Sinn des Lebens

Schriftgrösse Aa Aa

Mit “The Zero Theorem” meldet sich Ex-Monty-Python-Mitglied Terry Gilliam ins Rampenlicht zurück. Seine neue bitterböse Zukunftsvision mit Christoph Waltz feierte auf der Mostra im vergangenen September Premiere und kommt jetzt in die britischen Kinos. Der Streifen erinnert nicht von ungefähr an andere geniale Gilliam-Stücke wie “Brazil” oder “12 Monkeys”. Er ist gewissermaßen das grandiose Finale der vor 30 Jahren begonnenen Trilogie.

Terry Gilliam: “Für mich ist das die perfekte Darstellung der Welt, in der wir derzeit leben. Wenn ich etwa in London bin und auf die Straße gehe, zum Beispiel Piccadilly Circus, werde ich von sprechenden Werbewänden und Bildschirmen gerade zu angesprungen. All das gibt es bereits. Es ist nicht immer nur nett, sondern sehr subtil. Menschen sind beschäftigt, rennen durch die Straßen. Sie sehen glücklich aus, aber ich bin nicht überzeugt davon, dass sie es wirklich sind.”

Der Film handelt von einem depressiven Computerfreak auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Neben Christoph Waltz spielen Stars wie Tida Swinton, Matt Damon und David Thewlis, bekannt aus den “Harry Potter”- Filmen.

David Thewlis: “Als Regisseur ist Gilliam derselbe Typ, der öfter mal auf Partys bei mir vorbeischaut und mit mir plaudert: leidenschaftlich, begeistert, lustig, intelligent und erfindungsreich.”

Als Femme Fatale ist die Französin Mélanie Thierry im Einsatz. Die junge Schauspielerin ist ebenfalls ein Fan von Terry Gilliam.

Mélanie Thierry: “Ich hatte große Lust, mehr Zeit mit dem Regisseur zu verbringen, den ich seit Langem verehre, ihn besser kennenzulernen, an seiner Seite zu sein und gemeinsam etwas zu erschaffen.”

Die Produktion des Films war bereits für 2009 mit Billy Bob Thornton und Al Pacino geplant, kam aber nicht zustande. Der Streifen wurde schließlich im Herbst 2012 in neuer Besetzung in nur 37 Tagen in Bukarest gedreht.

Er kommt im Herbst 2014 in die deutschsprachigen Kinos.