Eilmeldung

Eilmeldung

Als das Universum winzig war: Forschern gelingt Blick zurück

Sie lesen gerade:

Als das Universum winzig war: Forschern gelingt Blick zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Jahre haben Forscher aus den USA mit einem Teleskop am Südpol ins All gespäht und die kosmische Hintergrundstrahlung abgesucht. Und : Sie wurden fündig. Mitten in dieser Strahlung entdeckten sie uralte Signale, die aus der Zeit kurz nach dem Urknall stammen. Eine Sensation, die den beteiligten Forschern einen Nobelpreis einbringen könnte.

Marc Kamionkowski von der Johns Hopkins University: “Diese Entdeckung ist das bisher fehlende Bindeglied von dem wir annahmen, dass es existierte, wir waren uns aber nie ganz sicher. Fast zwei Jahrzehnte wurde danach gesucht. Das ist der Beweis für Inflation.”

Inflation wiederum nennen die Forscher die Momente unmittelbar nach dem Urknall, als sich das Universum rasend schnell ausdehnte.

Mordecai-Mark Mac Low vom American Museum of Natural History: “Was heute bekanntgegeben wurde unterstützt die Theorie, dass das Universum zuerst die Größe eines Atoms hatte und sich dann innerhalb eines ernorm kleinen Sekundenbruchteils auf die Größe eines Basketballs ausdehnte.”

Mit der Entdeckung der Urknall-Signale bestätigten die Wissenschaftler die Existenz von Gravitationswellen, etwas, das Einstein in der Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagt hatte. Außerdem ist nun laut den Forschern ein Blick in die Vergangenheit möglich, als unser Universum nicht einmal eine Billionstel Sekunde alt war.