Eilmeldung

Eilmeldung

Scotland Yard sucht neuen Verdächtigen im Fall Madeleine McCann

Sie lesen gerade:

Scotland Yard sucht neuen Verdächtigen im Fall Madeleine McCann

Schriftgrösse Aa Aa

Im Fall der 2007 an der Algarve verschwundenen Madeleine McCann hat die britische Polizei einen neuen Verdächtigen ausgemacht.

Der Unbekannte soll zwischen 2004 und 2010 in die Urlaubswohnungen von zwölf britischen Familien eingedrungen sein und dort fünf Mädchen zwischen sieben und zehn Jahren in ihren Betten sexuell missbraucht haben.

Auch wenn es Unterschiede gebe, ähnelten die äußeren Umstände der Serie denen des Falls McCann: Die Vorfälle ereigneten sich in der selben Region, jeweils in den Morgenstunden, es gab keine Zeichen gewaltsamen Eindringens und es wurde jeweils nichts gestohlen, so die Polizei

Man arbeite weiter daran, die Identität des Täters zu klären, sagt Andy Redwood von Scotland Yard: “Der Beschreibung nach hat er kurze, dunkle aber ungekämmte Haare. Er spracht die Kinder auf Englisch an, hat aber einen Akzent. Außerdem schien er leicht zu lallen oder undeutlich zu sprechen.”

Scotland Yard sucht mit einem Aufruf nach weiteren Informationen und Hinweisen.

Insgesamt werden derzeit 38 Personen als “verdächtig” geführt.

Madeleine McCann war drei Jahre alt, als sie im Mai 2007 spurlos verschwand. Auch ein Fernsehspot ihrer britischen Eltern brachte keine Lebenszeichen.