Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine-Krise: Ban Ki Moon reist zu Putin nach Moskau

Sie lesen gerade:

Ukraine-Krise: Ban Ki Moon reist zu Putin nach Moskau

Schriftgrösse Aa Aa

Im UN-Sicherheitsrat haben sich die Gemüter beim Thema der Krim-Frage erhitzt. Die USA sprachen von Diebstahl. Was Russland getan habe, sei falsch und gefährlich. Der russische Botschafter Witali Tschurkin warf den USA daraufhin vor, sich auf “Boulevardzeitungs-Niveau” herabzulassen und mit Beleidigungen um sich zu werfen.

“Ein wahrhaft historisches Ereignis hat stattgefunden: Die Wiedervereinigung von Russland und der Krim, etwas, worauf unser Volk seit sechzig Jahren gewartet hat. Mit Hilfe internationalen Rechts und eines demokratischen Prozesses, ohne jeglichen Druck von außen, über ein demokratisches Referendum haben die Bewohner der Krim von ihrem Recht auf Eigenbestimmung Gebrauch gemacht, das in der Charta der Vereinten Nationen und internationalen Verträgen festgehalten wird”, so Tschurkin.

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen zufolge ist die Krise die größte Bedrohung für Europas Sicherheit und Stabilität seit dem Ende des Kalten Krieges. Er erklärte weiter: “Die Annexion der Krim durch ein sogenanntes Referendum, das mit vorgehaltener Waffe abgehalten wurde, ist illegal, rechtswidrig und sie untergräbt alle Bemühungen, eine friedliche politische Lösung zu finden.” Rasmussen warnte zudem, dass Russland sich womöglich nicht mit der Annexion der Krim begnügen wird.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon will in dem Konflikt vermitteln. An diesem Donnerstag trifft er sich mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau und reist dann nach Kiew weiter.