Eilmeldung

Eilmeldung

Donezk: Pro-russische Bewohner wollen Referendum wie auf der Krim

Sie lesen gerade:

Donezk: Pro-russische Bewohner wollen Referendum wie auf der Krim

Schriftgrösse Aa Aa

“Misstraut den Verbrechern in Kiew” stand laut Beobachtern auf ihren Flugblättern: In Donezk haben pro-russische Bewohner am Donnerstag für ein Referendum über die Zukunft der Region geworben. Auf dem Lenin-Platz der ostukrainischen Stadt sammelten sie Unterschriften für eine Volksabstimmung ähnlich der auf der Krim. Alexei Shekolkin ist einer der Aktivisten. “Je mehr Unterschriften, desto besser”, sagte er. “Es wäre toll, wenn wir viele davon bekommen.”

Ein erneut blutiges Aufeinandertreffen mit den pro-russischen Demonstranten wollten einige pro-urkrainische Aktivisten laut eigenen Angaben vermeiden. Etwa zwei Dutzend Menschen demonstrierten in einem Einkaufszentrum in Donezk für die ukrainische Einheit. “Wir sind ein geeintes Volk”, sagte der Aktivist Vidadi Asterov. “Wir werden uns verteidigen, standhalten. Unser einziger Weg ist Europa, nur Europa wird uns retten. Wir werden uns selbst helfen, niemand wird uns anrühren.”

Unterdessen sollte ein hohes Polizeiaufgebot den Sitz der regionalen Regierung in Donezk vor Angriffen schützen. Randalierer hatten in den vergangenen Wochen mehrere Verwaltungsgebäude gestürmt. Ausschreitungen endeten tödlich.