Eilmeldung

Eilmeldung

Für alle Fans von "Hunger Games": "Divergent - die Bestimmung"

Sie lesen gerade:

Für alle Fans von "Hunger Games": "Divergent - die Bestimmung"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Film spielt in einem Chicago der Zukunft. Menschen werden in eine Art Kastensystem geboren. Unterscheidungsmerkmal ist ihr Charakter. Mit 16 Jahren steht ein Test an: Er bestimmt die Kaste – oder auch nicht. Denn die 16-jährige Tris entdeckt, dass sie anders ist, dass sie in keine Untergruppe passt. Doch Menschen wie sie werden vom System gejagt. Es herrscht die Meinung, dass sie die Ordnung gefährden.

Die Hauptrolle spielt Schauspielerin Shailene Woodley.

Kate Winslet ist die böse Gegenspielerin: Hat sie ihre Rolle genossen?

“Es war großartig. Ich habe es geliebt, das Miststück zu spielen. Es war einfach nur großartig. Ein unglaublich gutes Gefühl, obwohl ich alle Tag für Tag eingeschüchtert habe. Es war toll.” Und nach einer kurzen Pause gibt Winslet zu: “Nein, ich fand das ehrlich gesagt gar nicht so gut. Das sag ich nur für die Kamera. Ich bin nicht gern böse.”

Der Dreh war für die 22-jährige Shailene Woodley ein großer Spaß: “Ich habe festgestellt, dass sich selbst erwachsene Frauen mit viel Make-up und tollen Kleidern wie kleine Prinzessinnen fühlen. Als ob wir wieder zu fünfjährigen Aschenputteln werden…”

Der Film beruht auf dem ersten Buch einer Trilogie der 25-jährigen Veronica Roth. Der Glamour der Filmpremiere hat die Autorin ziemlich umgehauen. Schwirig für Roth, auf dem (roten) Teppich zu bleiben: “Ich fühle mich einfach nur gut. Ich bin ziemlich überwältigt. Ich wusste ja nicht, was auf mich zukommt. Aber das hier ist einfach unglaublich. Es ist Wirklichkeit geworden. Ich bin so aufgeregt. Es ist einfach ein toller Tag für mich.”

Wegen seines Inhalts und der Zielgruppe wird der Roman “Divergent” oft mit Bestsellern wie “Hunger Games” oder “Maze Runner – Die Auserwählten” in einem Atemzug genannt.

“Divergent – die Bestimmung” ist ab dem 10. April in den deutschsprachigen Kinos zu sehen.