Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Ideen, die hohe Wellen schlagen

Sie lesen gerade:

Neue Ideen, die hohe Wellen schlagen

Schriftgrösse Aa Aa

Indonesien: mit Bildung den Wandel einleiten

Mohammed Iman Usman war nicht nur ein guter Schüler, er will seine Bildung auch an andere Kinder und Jugendliche in Indonesien weitergeben. Er gründete die Stiftung “Indonesian Future Leaders”, die Workshops für Schüler, Studenten und Aktivisten organisiert. Dort lernen die Teilnehmer, wie man Programme zu Bildung, Umwelt und Gesundheit vorantreibt. Ein Projekt, das mittlerweile im ganzen Land hohe Wellen schlägt, sodass sogar der indonesische Präsident Mohammed Iman Usman als Vorbild für andere Jugendliche bezeichnete.
Für sein Engagement wurde dieser bereits mit zahlreichen internationalen Preisen in der Kategorie Bildung ausgezeichnet. Vor kurzem war Mohammed Iman Usman einer von nur 33 Schülern, die zum World Innovation Gipfel für Bildung der Qatar Foundation eingeladen wurden.

Mehr zum Thema:

Indonesian Future Leaders

Indonesian Future Leaders Annual Report

Irland: die Zukunft programmieren

Was haben Computer und Karate gemeinsam? In Irland gibt es einen Computerclub mit dem Namen CoderDojo. Dojo, so heißt auch die Trainingshalle bei japanischen Kampfkünsten. Bei Coderdojo lernen Kinder und Jugendliche, wie man Webseiten, Apps und Spiele programmiert. Es gibt weniger starre Regeln oder feste Strukturen als im Klassenzimmer. Alle Teilnehmer sollen gegenseitig von einander lernen können. Innerhalb von drei Jahren haben sich dank der Organisation schon etwa 100 Dojos in Irland niedergelassen, 200 weitere bieten kostenfreie Programmierkurse in der ganzen Welt an. CoderDojo gibt es in mehr als 30 Ländern. Gerade hat der Club ein Partnerschaftsabkommen mit dem US-Außenministerium unterschrieben, um Dojos auch in Afrika einzusetzen.

Mehr zum Thema:

Coderdojo

Kolumbien: Unterricht dank Shakira

Auf der Bühne gibt Shakira den Ton an. Auch im echten Leben zeigt sie vollen Einsatz, wenn es um Schule und Weiterbildung geht. Ende Februar eröffnete sie eine weitere Schule, diesmal im kolumbianischen Cartagena. Insgesamt hat ihre Organisation Pies Descalzos schon sechs Schulen gegründet und damit 6000 Kindern eine Schullaufbahn ermöglicht. Mädchen und Jungen werden gleichermaßen gefördert. Pies Descalzos, so heißt auch das Album, mit dem sie 1995 international bekannt wurde. Dank Promis wie Shakira, die sich engagieren, gibt es auch mehr und mehr Unbekannte, die sich für Bürgerrechte einsetzen.

Fundacion Pies Descalzos

Learning World Facebook

Learning World Twitter