Eilmeldung

Eilmeldung

Israel: Armee findet "bisher aufwendigsten" Tunnel aus dem Gaza-Streifen

Sie lesen gerade:

Israel: Armee findet "bisher aufwendigsten" Tunnel aus dem Gaza-Streifen

Schriftgrösse Aa Aa

Die israelische Armee hat den Fund eines weiteren Tunnels zwischen dem Gaza-Streifen und Israel verkündet. Das Militär habe den unterirdischen Gang freigelegt. Die mit Beton ausgeschalte Röhre sei der “aufwendigste Tunnel, den wir bisher gefunden haben”, so Armeesprecher Peter Lerner am Freitag. Der Gang soll mehrere Hundert Meter unter israelisches Gebiet geführt haben. An ihm sei noch vor Kurzem gebaut worden.

Die im Gazastreifen herrschende radikalislamische Hamas wies das zurück. Der Tunnel sei alt. “Wenn der zionistische Feind behauptet, eine große und gerade laufende Operation vereitelt zu haben, dann ist das nicht wahr”, sagte der Sprecher des militärischen Flügels, Abu Obidah. “Sie haben gesagt, sie hätten einen Tunnel gefunden. Der Tunnel wurde durch natürliche Einflüsse zerstört, nicht durch israelische Sicherheitsmaßnahmen oder Militäraktionen.”

Laut Hamas wolle Israel den Tunnelfund als Vorwand für erneute Gewalt nutzen. Im vergangenen Jahr hatte die israelische Armee drei Tunnel gefunden. Sie ist sich sicher, dass auch der neu entdeckte Gang Terrorangriffen dienen soll. 2006 hatten Palästinenser einen solchen Tunnel für einen Anschlag genutzt.

Unterdessen wurden bei den Freitagsprotesten an der Grenze des nördlichen Gaza-Streifens zwei Palästinenser durch Schüsse israelischer Soldaten verletzt. Die israelische Armee bestätigte den Vorfall in der Nähe des Flüchtlingslagers Dschabaliya. Die Angeschossenen hätten versucht, über den Grenzzaun zu klettern. Die Militärs hätten sie vergeblich aufgefordert, damit aufzuhören.