Eilmeldung

Eilmeldung

Niederländer protestieren gegen rechtsextremen Wilders

Sie lesen gerade:

Niederländer protestieren gegen rechtsextremen Wilders

Schriftgrösse Aa Aa

Aus Protest gegen die heftige verbale Attacke des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders gegen Marokkaner sind zwei Abgeordnete
aus der Parlaments-Fraktion ausgetreten. Ein dritter Politiker verließ am Freitag die Fraktion der “Partei für die Freiheit” (PVV)
im lokalen Rat von Den Haag. Wilders hatte am Mittwoch bei einer Wahlparty seine Anhänger zu Rufen für “weniger Marokkaner” im Land angestachelt und damit landesweit heftige Proteste hervorgerufen. Im Parlament hat die Wilders-Partei nun noch 13 Abgeordnete und ist gleichauf mit den Christdemokraten viertstärkste Kraft.

Die Staatsanwaltschaften in den Niederlanden können die Strafanzeigen aus dem ganzen Land kaum noch zählen. Parteien wollen Wilders isolieren, prominente Niederländer und Marokkaner rufen zu Protesten auf. Die jüdische Gemeinschaft fühlt sich an düstere Zeiten während des Zweiten Weltkrieges erinnert.

Wilders hatte im vergangenen Jahr zusammen mit der französischen Rechtsextremen Marine Le Pen ein Bündnis gegen Europa gegründet, um damit in diesem Mai zur Europawahl anzutreten. Weitere mögliche Partner für das rechtsextreme Bündnis sind die österreichische FPÖ, die Schweden Demokraten und das belgische Vlaams Belang.