Eilmeldung

Eilmeldung

São Paulo: Dürre gefährdet Wasserversorgung der Fußball-WM

Sie lesen gerade:

São Paulo: Dürre gefährdet Wasserversorgung der Fußball-WM

Schriftgrösse Aa Aa

Anhaltende Dürre in São Paulo: Die Trockenheit in dem Bundesstaat um die gleichnamige brasilianische Stadt ist alarmierend. Wo das Wasser in der Regenzeit sonst fast überläuft, ist der Boden aufgerissen. Der Wasserpegel in den Stauseen ist auf einem historischen Tiefstand. Die Reservoirs halten nur rund 15 Prozent der zur Jahreszeit üblichen Wassermenge vor.

Doch es gebe Maßnahmen gegen die Knappheit, sagt der Experte Wagner Ribeiro: “Zurzeit wird 20 Prozent des Wassers als Trinkwasser genutzt, das könnte verbessert werden. Zudem könnten wir den industriellen Wasserverbrauch und die Wiederaufbereitung verbessern. Wir könnten außerdem dafür werben, Wasser zu sparen.”

Eine anhaltende Dürre könnte auch die Wasserversorgung der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer gefährden. Das Nationale Amt für Wasser forderte bereits im Januar eine Rationierung. Die Regierung des Bundesstaates lehnt das bisher ab.