Eilmeldung

Eilmeldung

ÖSV-Adler: Gemeinsam am stärksten

Sie lesen gerade:

ÖSV-Adler: Gemeinsam am stärksten

Schriftgrösse Aa Aa

Rot-Weiß-Rote Freude in Planica. Österreich hat beim Weltcup-Finale den Mannschaftswettbewerb für sich entschieden – und zwar klar und deutlich.
Die Nationenwertung ist damit wieder einmal in den Klauen der ÖSV-Adler: zum neunten Mal in den vergangenen zehn Jahren. Gregor Schlierenzauer, Stefan Kraft, Andreas Kofler und Thomas Diethart verwiesen die polnische Mannschaft mit 38 Punkten Vorsprung auf den zweiten Rang.

Kamil Stoch, zweifacher Olympiasieger von Sotschi und Sieger im Einzelweltcup, führte die Polen an, den Sprung des Tages schlich aber sein Kollege Piotr Zyla den Hang herunter. Der 27-Jährige flog auf 141 Meter – das ist Schanzenrekord.

Den dritten Rang in Slowenien gewann das norwegische Quartett. Konstantester Weitenbringer war Anders Bardal mit 131 und 132,5 Metern.

Olympiasieger Deutschland erreichte den vierten Platz und verpasste das Treppchen um 5,8 Punkte. Die Schweiz kam auf den achten Rang.