Eilmeldung

Eilmeldung

Ausklappbare Fertighäuser für philippinische Taifun-Opfer

Sie lesen gerade:

Ausklappbare Fertighäuser für philippinische Taifun-Opfer

Schriftgrösse Aa Aa

Hilfe für die vielen Menschen, die bei dem verheerenden Taifun Haiyan auf den Philippinen im vergangenen Jahr ihre Häuser verloren, bietet ein architektonisches Gemeinschaftsprojekt, das sogenannte “Butterfly Haus”. Dabei handelt es sich um ein kompaktes, Fertighaus, das sich innerhalb von wenigen Minuten aufbauen lässt und genug Platz bietet für eine ganze Familie.

Ein zentraler Stahlpfosten sorgt für genügend Stabilität. Als der in den USA lebende philipppinsche Unternehmer Rogelio Santos Jr. die Bilder der Verwüstung durch den Wirbelsturm im vergangenen November sah, beschloss er, eine schnelle Lösung für die obdachlosen Menschen zu finden und arbeitete mit zwei Architekten vor Ort an dem Prototypen.

Rogelio Santos Jr.: “Was das Butterfly House einzigartig macht, ist die Möglichkeit, schnell auf eine Katastrophe zu reagieren und gleichzeitig eine Stahlstruktur aufzubauen, die haltbar ist. Das gibt den Menschen das Gefühl der Sicherheit, wenn sie in diesen Häusern leben.”

Das Dach des Hauses besteht aus verzinktem Stahl und wasserfestem Sperrholz. Die Außenverkleidung kann wahlweise aus Bambus, Metall, Plastik oder ebenfalls Sperrholz hergestellt werden.

Royal Pineda, Architekt: “Interessant ist, dass das Haus sofort eine akzeptable Wohnqualität bietet, selbst in einer Katastrophensituation. Bei der Qualität werden keine Abstriche gemacht.”

Umgerechnet 800 Euro kostest das Fertighaus und soll bei genügend Nachfrage in Massenproduktion gehen. Das philippinische Ministerium für Soziales und Entwicklung hat angeblich Interesse an 5000 Einheiten bekundet.