Eilmeldung

Eilmeldung

Massen-Todesurteile verstärken Spannungen in Ägypten

Sie lesen gerade:

Massen-Todesurteile verstärken Spannungen in Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

Ein ägyptisches Gericht hat 529 Anhänger der Muslimbruderschaft zum Tode verurteilt. Über die Folgen sprachen wir mit dem euronews-Korrespondenten in Kairo.

Daleen Hassan, euronews: “Wie sind die Reaktionen nach dem Urteil?”

Mohammed Shaikhibrahim: “Es ist eine sehr schwerwiegende und schockierende Entscheidung in der Geschichte der ägyptischen Rechtsprechung. Erste Reaktion drücken Besorgnis aus, dass die Entscheidung neue Ängste in der Bevölkerung schüren könnte. Es herrscht eine Atmosphäre der Anspannung und Wut – vor allem bei den Familien der Verurteilten von Minya. Die Polizeipräsenz in Minya ist nach dem Urteil riesig. Die Menschen sind überrascht und wütend.”

Daleen Hassan, euronews: “Glauben Sie, dass es nun Vergeltungsaktionen gegen die Behörden und die Polizei geben könnte?”

Mohammed Shaikhibrahim: “Ja, solche Racheakte könnte es geben, gegen Polizeieinrichtungen und Regierungsgebäude. Wir sprechen von einer Eskalation der Gewalt, und es wird keine Beruhigung geben, wenn die Todesstrafen vollstreckt werden.”

Daleen Hassan, euronews: “Ägypten bereitet sich auf die Präsidentschaftwahlen vor. Wie wird das Urteil die Wahlen beeinflussen, vor allem, wenn General Fatah Al-Sisi antritt?

Mohammed Shaikhibrahim: “Wenn die Todesstrafen vollstreckt werden, dann kann man davon ausgehen, dass das Urteil Einfluss auf die politische Entwicklung haben wird. Die Ägypter wollen keine Zunahme der Gewalt, deswegen glaube ich, dass das Urteil die Wahlen negativ beeinflussen wird. Es wird die politischen Spannungen verstärken.”